LKW-Wertgutachten - Darauf kommt es an

LKW Gutachten

Ein LKW-Gutachter prüft Ihren Lastkraftwagen auf Herz und Nieren um den Zeitwert festzustellen. Beim Wertgutachten wird wirklich jedes Detail genauestens auf den Prüfstand gestellt. Worauf es den Gutachtern ankommt und was alle bewertet wird, wenn Ihr LKW unter die Lupe genommen wird, erfahren Sie hier auf unserem Blog. Außerdem möchten wir Ihnen beispielhaft ein solches Wertgutachten zeigen.

Wann benötigt man ein Wertgutachten für den LKW?

Ein professionelles LKW-Gutachten gibt es natürlich nicht geschenkt. Deshalb sollte man sich vorher überlegen, ob man es überhaupt benötigt. Wenn es Ihnen lediglich aus Interesse darum geht herauszufinden, wie viel Ihr LKW überhaupt Wert ist, lohnt es sich natürlich nicht 200€ oder mehr für einen Gutachter auszugeben, denn oft hilft es da schon im Internet zu recherchieren. Interessant wird es allerdings dann, wenn Sie Ihren LKW verkaufen möchten. Dann ist ein professionelles Gutachten tatsächlich sinnvoll, damit der Zustand des LKW vor dem Verkauf dokumentiert wird und Sie sich vor ungerechtfertigten Gewährleistungsansprüchen des nächsten Besitzers absichern können. Es hilft Ihnen außerdem dabei den Verkaufspreis für den LKW festzusetzen und diesen dann auch vor potenziellen Kaufinteressenten zu verteidigen und zu rechtfertigen. Ein Gutachten allein kann den gefühlten Wert Ihres LKW erhöhen, da potenzielle Käufer genau wissen worauf Sie sich einlassen und so keine versteckten Mängel befürchten müssen. In diesem Fall bringt Ihnen das Gutachten dann mehr Gewinn als die Erstellung kostet und lohnt sich durchaus.

Wie ein LKW-Wertgutachten aussieht

Ein LKW-Gutachter schaut sich Ihren LKW ganz genau an und bewertet ihn anhand vieler Kriterien. Sie sollten zuallererst alle Fahrzeugpapiere dabei haben, wenn der LKW-Gutachter kommt, damit er alle Eckdaten zu Ihrem LKW eintragen kann. Folgende Informationen werden im Gutachten festgehalten, bevor es an die eigentliche Bewertung geht:

  • Fahrzeugidentifikationsnummer
  • Hersteller
  • Typ
  • Nächste HU
  • Bauart
  • Hubraum
  • Leistung in kW
  • Erstzulassung
  • nächste AU
  • Getriebe
  • Kilometerstand
  • Kraftstoff
  • Schadstoffklasse
  • Vorbesitzer
  • Farbe

Außerdem wird festgehalten, welche Dokumente verfügbar sind und wann Wartungen durchgeführt wurden. Auch Wartungsnachweise werden dokumentiert. Anschließend wird die vorhandene Sonderausstattung dokumentiert, denn diese gibt es auch beim LKW. Vom Boardcomputer bis zum Warndreieck wird alles aufgeschrieben und bewertet. Natürlich werden auch der Reifentyp und die Profilstärke festgehalten, weil diese vieles über den Zustand des LKW aussagen, wenn sie ungleichmäßig abgenutzt sind. Anhand der Lackstärke an den verschiedenen Fahrzeugteilen wird dann beurteilt wo nachlackiert werden musste. So lassen sich kleinere Unfallschäden identifizieren und man erkennt, wo schon einmal repariert werden musste. Anhand einer ausführlichen Checkliste wird der LKW anschließend von innen, außen und unten bewertet. Auch eine Probefahrt wird meist durchgeführt.

Ein Beispiel für ein solches LKW-Wertgutachten finden Sie hier